Tips und Tricks rund um die Antenne I

 Holgi's Bastelbude  Kommentare deaktiviert für Tips und Tricks rund um die Antenne I
Mrz 292016
 

Strahlt meine Antenne?

Mit modernen Messmitteln ist es ein Kinderspiel geworden die Antennenanpassung zu messen und grafisch darzustellen. Es bleibt oft die Frage ob eine Antenne auch tatsächlich HF abstrahlt, mit einem kleinen Trick lässt sich diese Frage, zumindest quantitativ, beantworten.

Das funktioniert mit professionellem Equipment (z.B. Rohde & Schwarz ZVH4) genauso wie mit HF-Meßgeräten für den Hobbybereich, hier in meinem Beispiel ein MiniVNA der ersten Baureihe. Wichtig ist lediglich das die 1-Tor-Kabeldämpfung gemessen werden kann. Die beliebten Geräte der Fa. RigExpert beherrschen das leider (noch) nicht.

Hier die Anpassung einer „halben“ ZS6BKW  unter dem Dachfirst die üblicherweise als Antenne für meinen „Andrus“ MK1.5 SDR-RX dient, gemessen im Shack.

Die Leitung zur dieser Antenne besteht aus knapp 18m RG-58.

Screenshot 2016-03-28 14.53.11

Die Antenne ist gut im 10-Band angepasst, arbeitet aber auch auf 40m, 20m und 6m.

Screenshot 2016-03-28 14.55.33
Hier die Anpassung im 10m Band im Detail. Aber die Frage ist ja: Arbeitet meine Antenne?

Die Antwort gibt die Messung der 1-Tor-Kabeldämpfung! Wir schalten also um.

Screenshot 2016-03-28 14.57.20
Vergrößert man nun den „Span“, also den Messbereich auf, sagen wir, 25-35 MHz, wird der Effekt deutlich.

Screenshot 2016-03-28 14.58.03
Im Arbeitsbereich ist ein deutlicher „Dip“ im Diagramm zu sehen. Im Vergleich die gleiche Messung, diesmal mit abgesteckter Antenne.

Screenshot 2016-03-28 14.59.36

Man sieht deutlich den Unterschied!

Zum Abschluß noch ein Screenshot mit 50 Ohm Abschlusswiderstand anstelle der Antenne.

Screenshot 2016-03-28 15.01.48
Es wurde lediglich die Skalierung des Return Loss angepasst.

Das beschriebene Verfahren eignet sich zur schnellen Überprüfung an allen Arten von Antennen. Sogar vorhandene Anpassglieder (z.B. bei endgespeisten Halbwellenantennen) sind nicht schädlich. Es handelt sich, wie die Messung des VSWR, um eine S11-Messung. Lediglich die Skalierung ist angepasst. Kann das Meßgerät die Rückflussdämpfung in dB darstellen kann man die ermittelten Werte durch Zwei teilen um das gleiche Resultat zu bekommen.

Der Vollständigkeit halber hier die Messung der Länge des Koaxkabels zur Antenne.

Screenshot 2016-03-28 15.00.21
Referenz:
“Überprüfung von Mobilfunk-Antennenanlagen mit dem R&S FSH” -Deutsch

https://cdn.rohde-schwarz.com/pws/dl_downloads/dl_application/application_notes/1ef52/1EF52_0D.pdf

73s Holger, DF6DBF im März 2016

Dieser Artikel unterliegt der Creative Commons Licenz: CC-BY-NA-SA. Das bedeutet im Klartext: Der Text darf weitergegeben werden solange mein Name genannt wird, er nicht für komerzielle Zwecke genutzt wird und die Weitergabe unter den selben Bedingungen erfolgt wie ihr den Testbericht selbst bekommen habt. Übersetzungen in andere Sprachen gestatte ich, bitte jedoch um ein Referenzexemplar.

This Test lies under Creative Commons Licence: CC-BY-NC-SA, translation in other Languages is welcome if i get a Reference!